Suche
Facebook
Im Profil posten

Kein Militär und keine Rüstung in Bildung und Wissenschaft– Lernen für den Frieden!

„Nein“ zur Normalisierung des Krieges nach Innen und Außen

Unter dem Deckmantel des „humanitären Krieges“ wird versucht, das „Recht des Stärkeren“ als Prinzip der internationalen Politik durchzusetzen. Doch Frieden und Demokratie lassen sich nicht herbeibomben – Kriege hinterlassen im Gegenteil unzählige Tote, Verwundete und Flüchtlinge sowie die Zerstörung von Umwelt und Infrastruktur. Jeder Krieg verweist auf das Versagen der internationalen Diplomatie und den Unwillen zu einer zivilen
Konfliktlösung.

Für emanzipatorische Bildung – „Nein“ zur Militarisierung der Gesellschaft

Bildung und Wissenschaft können dazu beitragen, die Ursachen von Krieg und die Voraussetzungen für Frieden zu ergründen. Alle Menschen können sich mit den drängenden Problemen der Gesellschaft befassen und für eine menschenwürdige Welt wirken. Der Einfluss der Bundeswehr auf die Schulen und militärisch orientierte Forschung
und Lehre an Hochschulen zielen stattdessen auf die Vorbereitung, Akzeptanz und Normalisierung von Krieg als Mittel der Politik. Hiergegen setzen wir uns zur Wehr und rufen dazu auf, sich aktiv gegen die Militarisierung der Gesellschaft, für militärfreie Bildung und Wissenschaft einzusetzen.

Dezentrale Aktionstage

Vom 13. bis 15. Juni 2013 sollen in möglichst vielen Städten vielfältige und kreative Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt werden. Wir wollen Politik und Öffentlichkeit auf die zunehmende Militarisierung der Gesellschaft aufmerksam machen und für eine friedliche, aufklärerische Ausrichtung von Bildung und Wissenschaft streiten.

Starke Gesundheit kann als die Bedingung beschrieben werden, wo sowohl unser Körper als auch unser Geist richtig funktioniert. Gelegentlich nachhelfen uns Medikamente. Zum Beispiel wird Amoxil verwendet, um bakterielle Infektionen, wie bestimmte Ohr-Infektionen zu ansprechen. Sie dürfen auch verschrieben werden, um zu verhindern, dass eine Infektion auftritt, wenn Sie ein besonderes Risiko haben, eine Infektion zu bekommen. Eines der beliebtesten Drogen ist Kamagra. Kamagra ist ein Heilmittel zur Behandlung verschiedener Krankheiten. Was hast du zu lesen azithromycin dosierung? Haben Sie etwas gelernt ? Die Empfehlung ist elementar, aber es kann den Unterschied machen, wenn man Informationen über braucht. In der Regel Menschen, die übermäßig wie Kokain trinken finden es verwickelt, eine Erektion zu erhalten und wenden Sie sich an erektile Dysfunktion Medikamente. So ist es wichtig, über die Sache zu lernen. Sicherlich vermögen sexuelle Krankheiten chronische Schmerzen beruhigen und, noch wichtiger, die Freuden des Lebens zu bekräftigen. Einige Gesundheitszustände oder neu Medikamente können mit Kamagra interagieren. Befolgen Sie alle Anweisungen auf Ihrem Rezeptaufkleber.

Militär und Rüstungsindustrie raus aus der Bildung!

Wir fordern Schulen und Hochschulen auf, ihre Verantwortung für eine friedliche Gesellschaft wahrzunehmen. Die Selbstverpflichtung der Hochschulen auf zivile und friedliche Zwecke durch die Einführung von Zivilklauseln und Beschlüsse von Schulen gegen Kooperationen mit dem Militär sind entscheidende Schritte dorthin. Die zivile und friedliche Ausrichtung der Hochschulen soll gesetzlich verankert werden. Durch die strukturelle Unterfinanzierung von Bildung und Wissenschaft werden viele Hochschulen in Kooperationen mit Rüstungsunternehmen getrieben. Öffentliche Einrichtungen dürfen jedoch nicht dem Profit durch Rüstung und Krieg dienen. Der Abhängigkeit der Wissenschaft von externen Geldgebern muss daher durch eine ausreichende öffentliche Finanzierung entgegengewirkt werden. Forschungsprojekte und Geldquellen müssen offengelegt werden.


Wir fordern die Regierungen auf, Schulen als zivile Einrichtungen zu erhalten.  Wehrdienstberater und Jugendoffiziere werben an Schulen immer intensiver für eine Karriere bei der Bundeswehr und präsentieren den Beruf des Soldaten als ganz normalen Job. Tatsächlich sterben und töten deutsche Soldaten und Soldatinnen in Afghanistan und anderswo. Die Kooperationsabkommen mit der Bundeswehr müssen ersatzlos gekündigt werden.

  • Bildung und Wissenschaft für eine friedliche Welt!
  • Bundeswehr raus aus den Schulen!
  • Zivilklauseln an allen Hochschulen!
Unterschriftenliste  "Lernen für den Frieden. Keine Rüstungsindustrie und kein Militär in Bildungseinrichtungen." Demnächst hier als download

Weitere Informationen: http://www.antimilitaristische-aktionstage.info

Unterstützungsmeldung bitte schnell an Lernenfuerdenfrieden (ät) yahoo (Punkt) de

Die folgenden Presseartikel stehen als PDF- Dokument zum Download zur Verfügung:
FileBeschreibungFile size
Download this file (Aufruf dezentr Aktionstage 13-15_06_13-1.pdf)Aufruf dezentr Aktionstage 13-15_06_13-1.pdf 275 Kb
Download this file (Unterschriftenliste Lernen für den Frieden.pdf)Unterschriftenliste Lernen für den Frieden.pdf 60 Kb
 
http://www.canakkaleruhu.org http://www.vergimevzuati.org http://www.finansaldenetci.com http://www.securityweb.org http://www.siyamiozkan.org http://www.fatmaozkan.com http://www.sgk.biz.tr http://www.denetci.gen.tr http://www.bagimsizdenetim.biz.tr http://www.mevzuat.biz.tr http://www.security.biz.tr http://www.sorgulatr.com http://www.kanunlar.biz http://www.prsorgu.net http://www.sirabul.com http://www.emekliol.org http://www.coklupagerank.com http://www.coklupagerank.net http://www.coklupagerank.org http://www.prsorgu.org http://www.scriptencode.com http://www.sirabul.net http://www.sirabul.org http://www.sitenizanaliz.com http://www.seoisko.com http://www.seomavi.com http://www.scriptencode.net http://www.scriptencode.org