Suche
Facebook
Im Profil posten

Um was geht es?

Rheinland-Pfalz unterzeichnete 2010 einen Kooperationsvereinbarung mit der Bundeswehr. Politische Bildung durch Soldaten widerspricht aber den Mindestanforderungen für politische Bildung: Überwältigungsverbot, Kontroversitätsgebot und Schülerorientierung. Bildungsarbeit gehört in die Hände von PädagogInnen. Wir setzen uns für die Rücknahme des Kooperationsvertrags ein - es war ein Wahlprüfstein für die Landtagswahl am 27.3.2011 (Die Stellungnahmen der Parteien dazu stehen unter "Hintergünde" ).

Der Werbefeldzug der Bundeswehr soll keine exklusive Bühne in Klassenzimmern erhalten. Wir wollen eine Schule ohne Bundeswehr und setzen uns für Friedensbildung statt Militarisierung ein. Unsere Forderung:  Beendigung der Bundeswehrkooperation mit Schulen!

Die Kampagne zur Landtagswahl 2011 verschaffte dem Thema mehr Aufmerksamkeit, trotz der Zustimmung der Grünen zu unseren Forderungen, ist die Kooperation mit der Bundeswehr unter Rot-Grün bisher geblieben.

Wir setzen uns jetzt weiter als Initiative für Schulen ohne Militär und Friedensbildung statt Militarisierung ein.

Wer also bei sich an der Schule, ob als Schüler_in, Lehrkraft oder Eltern aktiv werden will, ist genauso richtig wie alle Friedensbewegten und Menschen, die nicht wollen, dass dass an Schulen (oder bei Berufsmessen, Festen, Arbeitsagenturen etc) indirekt und direkt für Kriegseinsätze geworben und rekrutiert wird. Wir wehren uns dagegen, dass das Militärische noch stärker ins Zivile Leben vordringt. Erste Schulen haben sich zu 'Schulen ohne Militär' erklärt, andernorts gibt es Diskussionsveranstaltungen, Proteste und Flugblattaktionen. Diese Seite stellt dazu Informationen, Termine und Material zur Verfügung. Machen Sie mit!

 

 

Aus RLP wurde die Aktionswoche u.a. von DFG-VK RLP, GEW Kaiserslautern, AG Frieden Trier, KSJ/Scheinbar u.a. unterstützt Auswertung und Berichte hier: http://antimilaktionswoche.wordpress.com/planung

 

Hier die Pressemitteilung dazu aus RLP:

Schulfrei für die Bundeswehr - Friedensbildung statt Militarisierung.

Initiative für "Schulen ohne Militär in Rheinland-Pfalz"

www.schulfrei-fuer-die-bundeswehr-rlp.de

c/o AG Frieden/DFG-VK Trier Pfützenstr.1, 54290 Trier www.agf-trier.de T.0651-9941017

 

Trier/Mainz/Kaiserslautern/Worms den 21.9.2012

„Bundeswehr raus aus Bildungseinrichtungen“

so die Forderung der "Bundesweiten Aktionswoche für militärfreie Bildung und Forschung" die vom 24.-29. September mit Veranstaltungen und Aktionen auch in Rheinland-Pfalz stattfindet. Die rheinland-pfälzischen Initiativen für "Schulen ohne Militär" unterstützen die Aktionswoche und weisen zum Start auf Aktionen gegen den Werbefeldzug der Bundeswehr in Rheinland-Pfalz hin.

„Die Bundeswehr verstärkt ihren Werbefeldzug besonders gegenüber Jugendlichen und zudem setzt Rot-Grün die Bundeswehr-Schul-Kooperation in Rheinland-Pfalz trotz starker Kritik z.B. von Kinder­rechtsorganisationen fort. Jetzt sind SchülerInnen, Eltern und Lehrer­Innen gefragt sich für Schulen ohne Militär zu engagieren – auch weil Bundeswehrwerbung an Schulen Grundsätzen politischer Bildung, dem Schul­gesetz und der Kinderschutzkonvention widerspricht.“ erläutert Markus Pflüger von der Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier.

Weiterlesen...

 

Internationale Fachtagung „Gegen die Militarisierung der Jugend“

Vom 8.-10. Juni 2012 fand in der Nähe von Darmstadt die Tagung „Gegen die Militarisierung der Jugend“ statt. Sie wurde organisiert von den „War Resisters International“ und der „Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner/innen“ (DFG-VK).

60 Teilnehmer/innen aus fast 15 Ländern diskutierten über die Tendenz des verstärkten Fokus des Militärs auf die Jugend. In England bspw. wurden im letzten Jahr 900.000 Kinder und Jugendliche in Schulen über die Funktion des Militärs durch das Militär unterrichtet (zum Vergleich: in Deutschland wurden 2011 schätzungsweise ca. 140.000 – 235.000 Schüler/innen erreicht).

Der Tagungsreader steht hier: wri-irg.org/militarisationofyouth/DarmstadtReader.

Auch das Thema Friedensbildung wurde in drei Arbeitsgruppen besprochen.

Resultierend daraus hat sich ein informelles, auf praktischen Austausch angelegtes Netzwerk gebildet: http://schoolsagainstwar.blogspot.de

 
PAXX Peace Action Trainings PAXX 2012 - Peace Action Trainings

Schulfrei für die Bundeswehr Kein Werben fürs Sterben

Schluß mit den Kriegen für eure Profite

Aktionskonferenz vom 2. bis 4. März 2012

in  Mannheim, Jugendkulturzentrum FORUM, Neckarpromenade 46

Infos: http://www.paxx-action.net

Abschlußerklärung: http://linksunten.indymedia.org/de/node/55932

 

Aus der "friedenspolitischen Kampagne zur Landtagswahl" wurde eine Initiative für "Schulen ohne Militär". Homepage und Netzwerk bleiben

Schulfrei für die Bundeswehr - Friedensbildung statt Militarisierung

Beim Auswertungstreffen am 20.5.11 wurde beschlossen die Kampagne als Initiative für Schulen ohne Militär fortzusetzen. Da Rot-Grün die Bundeswehr-Schul-Kooperation fortsetzt und unabhängig davon ein verstärkter Werbefeldzug der Bundeswehr stattfindet, bleiben auch wir aktiv. Pressemitteilung dazu vom 2. Juni 2011

Hier unsere Kritik an der Kooperationsvereinbarung des Landes mit Friedensgruppen vom 15.8.2010 "Soll Kooperationsabkommen Militärkritiker ruhig stellen?" PM vom 16. August 2011

 
Weitere Beiträge...
http://www.canakkaleruhu.org http://www.vergimevzuati.org http://www.finansaldenetci.com http://www.securityweb.org http://www.siyamiozkan.org http://www.fatmaozkan.com http://www.sgk.biz.tr http://www.denetci.gen.tr http://www.bagimsizdenetim.biz.tr http://www.mevzuat.biz.tr http://www.security.biz.tr http://www.sorgulatr.com http://www.kanunlar.biz http://www.prsorgu.net http://www.sirabul.com http://www.emekliol.org http://www.coklupagerank.com http://www.coklupagerank.net http://www.coklupagerank.org http://www.prsorgu.org http://www.scriptencode.com http://www.sirabul.net http://www.sirabul.org http://www.sitenizanaliz.com http://www.seoisko.com http://www.seomavi.com http://www.scriptencode.net http://www.scriptencode.org